Weiter zum Hauptinhalt

Non Fungible Token (NFT)

  • Ein Weg, alles Einzigartige als eine Ethereum-basierte Anlage darzustellen.
  • NFTs geben Inhaltserstellern mehr Einfluss denn je.
  • Auf Grundlage von intelligenten Verträgen auf der Ethereum-Blockchain.
Ein als Hologramm abgebildetes ETH-Logo.

Was sind NFTs?

NFTs, also Non Fungible Token, sind Token, die individuell einzigartig sind. Jeder NFT hat unterschiedliche Eigenschaften (nicht-fungibel) und ist nachweislich nur begrenzt verfügbar. Das unterscheidet sich von Token wie ETH oder anderen Ethereum-basierten Token wie USDC, wo jeder Token identisch ist und die gleichen Eigenschaften hat („fungible“ – „austauschbar“). Es ist egal, welchen Geldschein (oder ETH) Sie genau in Ihrem Wallet haben, weil alle identisch sind und denselben Wert haben. Im Gegensatz dazu ist es nicht egal, welchen spezifischen NFT Sie besitzen, da alle individuelle Eigenschaften haben, die sie von anderen unterscheiden ('nicht-fungibel').

Die Einzigartigkeit eines jeden NFT ermöglicht die Tokenisierung von Dingen wie Kunst, Sammlerstücken oder sogar Immobilien. Dabei stellt jeder bestimmte einzigartige NFT einen bestimmten einzigartigen realen oder digitalen Gegenstand dar. Der Besitz eines Assets lässt sich auf der Ethereum-Blockchain öffentlich verifizieren.

Das Internet der Vermögenswerte

NFTs und Ethereum lösen einige der Probleme, die heute mit dem Internet bestehen. Da alles immer digitaler wird, besteht die Notwendigkeit, die Eigenschaften physischer Elemente wie Knappheit, Einzigartigkeit und Eigentumsnachweis auf eine Weise zu replizieren, die nicht von einer zentralen Organisation kontrolliert wird. Ein Beispiel: Mit NFTs können Sie eine mp3-Datei über alle Ethereum-basierten Apps hinweg besitzen und sind dabei nicht an eine bestimmte Musik-App eines Unternehmens wie Spotify oder Apple Music gebunden. Sie können einen Social-Media-Handle besitzen, den sie verkaufen oder tauschen können, ohne dass dieser Ihnen willkürlich vom Plattformbetreiber weggenommen werden kann.

Doch wie könnte ein Internet der NFTs im Vergleich zum Internet von heute aussehen?

Ein Vergleich

Internet der NFTsDas Internet heute
Sie besitzen Ihre Vermögenswerte! Nur Sie können sie verkaufen oder eintauschen.Sie mieten ein Asset von einer Organisation und es kann Ihnen wieder weggenommen werden.
NFTs sind digital einzigartig. Es ist nicht möglich, dass zwei NFTs identisch sind.Die Kopie eines Objektes ist oft nicht vom Original zu unterscheiden.
Das Eigentum an einem NFT wird in der Blockchain gespeichert und kann von jedem überprüft werden.Eigentumsnachweise von digitalen Objekten werden auf Servern gespeichert, die von Institutionen kontrolliert werden. Denen müssen Sie vertrauen.
NFTs sind Smart Contracts auf Ethereum. Das bedeutet, dass sie problemlos in anderen Smart Contracts und Anwendungen auf Ethereum verwendet werden können.Unternehmen mit digitalen Objekten benötigen in der Regel ihre eigene geschützte Infrastruktur.
Inhaltsersteller können ihre Arbeit überall verkaufen und auf einen globalen Markt zugreifen.Dabei sind die Ersteller von der Infrastruktur und Distribution der Plattform abhängig, die sie nutzen. Für diese gelten häufig Nutzungsbedingungen und geografische Einschränkungen.
Schöpfer von NFTs können die Eigentumsrechte an ihren eigenen Werken behalten und die Tantiemen direkt in dem NFT-Contract einarbeiten.Plattformen, wie z. B. Musik-Streaming-Dienste, behalten einen Großteil der Verkaufserlöse ein.

Wofür werden NFTs verwendet?

NFTs werden unter anderem für folgende Zwecke eingesetzt:

  • den Nachweis, dass Sie eine Veranstaltung besucht haben
  • Bescheinigung, dass Sie einen Kurs absolviert haben
  • Gegenstände aus Spielen, an denen Besitzrechte gehalten werden können
  • digitale Kunst
  • Tokenisierung von Vermögenswerten der realen Welt
  • Nachweis Ihrer Online-Identität
  • Zugangsbeschränkung zu Inhalten
  • Ticketverkauf
  • Dezentralisierung von Internet-Domänennamen
  • Sicherheiten in DeFi

Vielleicht sind Sie ein Künstler, der seine Werke mithilfe von NFTs verbreiten möchte, ohne die Kontrolle abzugeben und seine Gewinne an Zwischenhändler zu opfern. Sie können einen neuen Contract erstellen und die Anzahl der NFTs, ihre Eigenschaften und eine Verknüpfung zu einem bestimmten Kunstwerk angeben. Als Künstler können Sie in den Smart Contract einprogrammieren, welche Lizenzgebühren Sie erhalten sollen (z. B. 5 % des Verkaufspreises an den Contract-Eigentümer transferieren, wenn ein NFT übertragen wird). Sie können außerdem jederzeit nachweisen, dass Sie die NFTs erstellt haben, weil Sie den Wallet besitzen, der den Contract bereitgestellt hat. Ihre Käufer können leicht nachweisen, dass sie einen echten NFT aus Ihrer Sammlung besitzen, da die Adresse ihres Wallets mit einem Token in Ihrem Smart Contract verknüpft ist. Sie können ihn im gesamten Ethereum-Ökosystem verwenden und sich seiner Authentizität gewiss sein.

Oder denken Sie an ein Ticket für ein Sportevent. So, wie ein Veranstalter für seine Veranstaltung entscheiden kann, wie viele Tickets verkauft werden, kann der Ersteller eines NFT entscheiden, wie viele Repliken existieren. Manchmal handelt es sich dabei um genaue Repliken, wie etwa 5.000 Tickets mit freier Platzwahl. Manchmal werden auch mehrere Stücke geprägt, die zwar sehr ähnlich sind, aber doch leichte Unterschiede aufweisen, wie z. B. ein Ticket mit einem zugewiesenem Sitzplatz. Diese können auf Peer-to-Peer-Basis gekauft und verkauft werden, ohne dass Zwischenhändler dafür bezahlt werden müssen. Dabei kann sich der Käufer durch Überprüfung der Contract-Adresse stets von der Echtheit des Tickets überzeugen.

Auf ethereum.org werden NFTs verwendet, um zu zeigen, dass Menschen bedeutungsvoll zum GitHub-Repository beigetragen haben (die Website programmiert, Artikel verfasst oder modifiziert haben usw.), unseren Inhalt übersetzt haben oder an unseren Community-Aufrufen teilgenommen haben. Wir haben sogar unseren eigenen NFT-Domain-Namen. Wenn Sie einen Beitrag für ethereum.org leisten, können Sie ein POAP-NFT beanspruchen. Bei einigen Krypto-Treffen wurden POAPs als Tickets verwendet. Mehr zum Beitragen.

ethereum.org-POAP

Diese Website hat einen alternativen Domain-Namen, der durch NFTs ermöglicht wird: ethereum.eth. Unsere .org-Adresse wird zentral von einem Domain Name System(DNS)-Anbieter verwaltet. ethereum.eth hingegen ist über den Ethereum Name Service (ENS) auf Ethereum registriert. Besitz und Verwaltung sind in unserer Hand. Sehen Sie sich unseren ENS-Datensatz an(opens in a new tab)

Mehr zu ENS(opens in a new tab)

Wie funktionieren NFTs?

NFTs, wie auch sämtliche andere digitale Gegenstände auf der Ethereum-Blockchain, werden mit einem speziellen Ethereum-basierenden Computerprogramm erstellt – dem sogenannten „Smart Contract“. Diese Contracts folgen bestimmten Regeln, wie den Standards ERC-721 oder ERC-1155, die festlegen, was der Contract tun kann.

Der NFT-Smart-Contract kann einige wichtige Dinge erledigen:

  • NFTs erstellen: Er kann neue NFTs bereitstellen.
  • Eigentum zuordnen: Er verfolgt, wem welche NFTs gehören, indem diese mit bestimmten Ethereum-Adressen verknüpft werden.
  • Jedem NFT eine ID vergeben: Jeder NFT hat eine eigene Nummer, die ihn einzigartig macht. Zusätzlich gibt es normalerweise einige Informationen (Metadaten), die damit verbunden sind und beschreiben, was der NFT repräsentiert.

Wenn jemand einen NFT „erstellt“ oder „prägt“, gibt er im Grunde genommen dem Smart Contract den Befehl, ihm das Eigentum an einem bestimmten NFT zu übertragen. Diese Informationen sind sicher und öffentlich in der Blockchain gespeichert.

Außerdem kann der Ersteller des Contracts zusätzliche Regeln hinzufügen. Er könnte zum Beispiel festlegen, wie viele spezifische NFTs erstellt werden können, oder entscheiden, dass er eine kleine Lizenzgebühr erhält, wenn der NFT den Besitzer wechselt.

NFT-Sicherheit

Die Sicherheit von Ethereum basiert auf Proof-of-Stake. Das System ist darauf ausgelegt, böswillige Handlungen mithilfe negativer Auswirkungen zu verhindern und Ethereum dadurch gegenüber Manipulationen sicher zu machen. Das macht NFTs überhaupt erst möglich. Sobald der Block, der Ihre NFT-Transaktion beinhaltet, finalisiert wird, würde es einen Angreifer Millionen von ETH kosten, um dies wieder zu ändern. Jeder, der Ethereum-Software ausführt, würde die unehrliche Manipulation an einem NFT sofort erkennen können und der bösartige Akteur würde wirtschaftlich sanktioniert und ausgeschlossen werden.

Sicherheitsprobleme mit NFTs stehen oft im Zusammenhang mit Phishing-Betrügereien, Schwachstellen bei Smart Contracts oder Benutzerfehlern (z. B. unbeabsichtigtes Veröffentlichen privater Schlüssel). Damit wird ein sicherer Wallet für NFT-Besitzer umso wichtiger.

Weiteres zur Sicherheit

Weiterführende Informationen

Testen Sie Ihr Ethereum-Wissen

Loading...

War diese Seite hilfreich?

Website zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2024

Lernen

  • Lernzentrum
  • Was ist Ethereum?
  • Was ist Ether (ETH)?
  • Ethereum Wallets
  • Was ist Web3?
  • Intelligente Verträge
  • Gas fees
  • Einen Knoten betreiben
  • Ethereum – Sicherheits- und Betrugsvorbeugung
  • Quiz-Hub
  • Ethereum-Glossar

Anwenden

  • Leitfäden
  • Wählen Sie Ihr Wallet
  • ETH erwerben
  • Dapps - Dezentrale Anwendungen
  • Stablecoins
  • NFTs - Nicht-fungible Token
  • DeFi – dezentralisierte Finanzen
  • DAOs - Dezentralisierte Autonome Organisationen
  • Dezentralisierte Identität
  • Stake ETH
  • Layer 2
(opens in a new tab)(opens in a new tab)(opens in a new tab)
  • Über uns
  • Ethereum – Marken-Assets
  • Verhaltenskodex
  • Jobangebote
  • Datenschutzrichtlinien
  • Nutzungsbedingungen
  • Cookie-Richtlinien
  • Pressekontakt:(opens in a new tab)