Weiter zum Hauptinhalt

Helfen Sie mit, diese Seite zu aktualisieren

🌏

Es gibt eine neue Version dieser Seite, aber im Moment ist sie nur auf Englisch verfügbar. Helfen Sie mit, die neueste Version zu übersetzen.

Seite übersetzen
In Englisch

Hier sind keine Fehler!🐛

Diese Seite wird nicht übersetzt. Wir haben diese Seite bewusst vorerst auf Englisch belassen.

Web2 vs Web3

Letzte Änderung: , Invalid DateTime
Seite bearbeiten

Web2 bezieht sich auf die Version des Internets, die die meisten von uns heute kennen. Ein Internet dominiert von Unternehmen, die im Austausch für deine persönlichen Daten Dienstleistungen erbringen. Web3 bezieht sich im Kontext von Ethereum auf dezentrale Apps, die auf der Blockchain laufen. Dies sind Apps, mit denen jeder teilnehmen kann, ohne seine persönlichen Daten zu monetarisieren.

Suchen Sie nach einer anfängerfreundlicheren Einführung? Siehe unsere Einführung in web3.

Web3 – Vorteile

Viele Web3-Entwickler haben aufgrund der inhärenten Dezentralisierung von Ethereum beschlossen, dApps zu erstellen:

  • Jeder, der im Netzwerk ist, hat die Erlaubnis, den Dienst zu nutzen – oder anders ausgedrückt, es ist keine Erlaubnis erforderlich.
  • Niemand kann dich blockieren oder dir den Zugang zum Dienst verweigern.
  • Zahlungen sind über den nativen Token, Ether (ETH), eingebaut.
  • Ethereum ist turing-vollständig, was bedeutet, dass du fast alles programmieren kannst.

Praktische Vergleiche

Web2Web3
Twitter kann jeden Account oder Tweet zensierenWeb3-Tweets wären unzensierbar, da die Kontrolle dezentral ist
Ein Zahlungsservice kann beschließen, keine Zahlungen für bestimmte Arbeitsarten zuzulassenWeb3-Zahlungs-Apps erfordern keine persönlichen Daten und können Zahlungen nicht verhindern
Server für Gig-Economy-Apps könnten ausfallen und die Einkommen der Arbeitnehmer beeinträchtigenWeb3-Server können nicht ausfallen – sie verwenden Ethereum, ein dezentralisiertes Netzwerk von tausenden Computern als Backend

Dies bedeutet nicht, dass alle Dienste in eine dApp umgewandelt werden müssen. Diese Beispiele zeigen die wichtigsten Unterschiede zwischen Web2- und Web3-Dienstleistungen.

Web3 – Einschränkungen

Web3 hat momentan einige Einschränkungen:

  • Skalierbarkeit – Transaktionen sind auf Web3 langsamer, da sie dezentral sind. Änderungen am Zustand, wie eine Zahlung, müssen von einem Miner/Validator bearbeitet und über das gesamte Netzwerk verbreitet werden.
  • UX – Eine Interaktion mit Web3-Anwendungen kann zusätzliche Schritte, Software und Ausbildung erfordern. Dies kann eine Hürde für die Adoption sein.
  • Barrierefreiheit – Die fehlende Integration in moderne Webbrowser macht Web3 für die meisten Benutzer weniger zugänglich.
  • Kosten – Die erfolgreichsten dApps legen sehr kleine Teile ihres Codes auf die Blockchain, da dies teuer ist.

Zentralisierung vs. Dezentralisierung

In der unten stehenden Tabelle findest du einige Vor- und Nachteile zentralisierter und dezentralisierter digitaler Netzwerke.

Zentralisierte SystemeDezentralisierte Systeme
Niedriger Netzwerkdurchmesser (alle Teilnehmer sind mit einer zentralen Behörde verbunden); Informationen werden schnell verbreitet, da die Verbreitung durch eine zentrale Autorität mit vielen rechnerischen Ressourcen gehandhabt wird.Die am weitesten entfernten Teilnehmer im Netzwerk können möglicherweise viele Abstände voneinander entfernt sein. Von einer Seite des Netzwerks ausgestrahlte Informationen können lange brauchen, bis sie die andere Seite erreichen.
In der Regel leistungsfähiger (höherer Durchsatz, weniger gesamte Rechenressourcen nötig) und leichter implementierbar.In der Regel niedrigere Leistung (niedrigerer Durchsatz, mehr gesamte Rechenressourcen nötig) und komplexer zu implementieren.
Im Falle widersprüchlicher Daten ist die Auflösung klar und einfach: Die ultimative Quelle der Wahrheit ist die zentrale Autorität.Ein Protokoll (oft komplex) wird für die Streitbeilegung benötigt , wenn Peers widersprüchliche Ansprüche auf den Zustand der Daten erheben, auf die die Teilnehmer synchronisiert werden sollen.
Single Point of Failure: Böswillige Akteure können das Netzwerk möglicherweise durch gezielte Angriffe auf die zentrale Autorität ausschalten.No Single Point of Failure: Das Netzwerk kann immer noch funktionieren, auch wenn ein großer Teil der Teilnehmer angegriffen bzw. ausgeschaltet wird.
Die Koordination zwischen den Netzwerkteilnehmern ist viel einfacher und wird von einer zentralen Autorität verwaltet. Die zentrale Autorität kann Netzwerkteilnehmer dazu zwingen, Upgrades, Protokoll-Updates etc. mit sehr wenig Widerstand zu übernehmen.Die Koordinierung ist oft schwierig, da kein einziger Agent das letzte Wort bei Entscheidungen auf Netzwerkebene, Protokoll-Upgrades usw. hat. Im schlimmsten Fall neigt das Netzwerk zur Zersplitterung, wenn es Meinungsverschiedenheiten über Änderungen des Protokolls gibt.
Die zentrale Autorität kann Daten zensieren, wodurch Teile des Netzwerks von der Interaktion mit dem Rest des Netzes abgeschnitten werden könnten.Zensur ist viel schwieriger, da Informationen viele Möglichkeiten haben, sich über das Netzwerk zu verbreiten.
Die Teilnahme am Netzwerk wird von der zentralen Autorität kontrolliert.Jeder kann am Netzwerk teilnehmen; es gibt keine „Gatekeeper“. Idealerweise sind die Teilnahmekosten sehr niedrig.

Beachte, dass dies allgemeine Muster sind, die nicht in jedem Netzwerk zutreffend sind. Darüber hinaus liegt in Wirklichkeit der Grad der Zentralisierung bzw. Dezentralisierung eines Netzwerks auf einem Spektrum; kein Netzwerk ist vollständig zentralisiert oder vollständig dezentralisiert.

Weiterführende Informationen

  • Was ist Web3?ethereum.org
  • Die Architektur einer Web 3.0 AnwendungPreethi Kasireddy
  • Die Bedeutung der Dezentralisierung Feb 6, 2017 – Vitalik Buterin
  • Why Decentralization Matters Feb 18, 2018 – Chris Dixon
  • Was ist Web 3.0 & Warum es wichtig ist Dez 31, 2019 – Max Mersch und Richard Muirhead

War dieser Artikel hilfreich?

👈

Vorherige

Einführung in dApps

Weiter

Konten
👉